• aktuelle Infos von Experten
  • hochkompakt: 15 - 30 Min.
  • kostenlos & unverbindlich

jetzt auch teilweise terminunabhängig
als Aufzeichnung verfügbar

Übergangsregelungen zur EnEV 2014

Die EnEV-Novelle ist in Kraft getreten. Was sie bei der Umstellung auf die neue EnEV beachten sollten, zeigt Ihnen Uli Jungmann im Online-JourFixe.

  • Übergangsvorschriften
  • Registrierung von Energieausweisen
  • Softwareupdate

Aufzeichnung vom Mittwoch, 07. Mai 2014 | 28:13 Min

Haftungsrisiken bei Effizienzhäusern

Welche Haftungsrisiken bestehen bei der Ausstellung von Nachweisen für KfW-Effizienzhäuser? Was ändert sich dabei durch die neue EnEV 2014?
Darauf gibt Ihnen Rechtsanwalt Karsten Meurer Antworten und wertvolle Hinweise, auf was Sie achten müssen. 

Aufzeichnung vom Mittwoch, 05. März 2014 | 27:35 Min

Energieeffizient Bauen und Sanieren - KfW-Förderung in 2014

Dieser Online-JourFixe wurde gemeinsam mit der Fachzeitschrift Gebäude-Energieberater durchgeführt.

Für 2014 hat die KfW Anpassungen der Förderprogramme Energieeffizient Bauen und Sanieren an die EnEV 2014 sowie die verbindliche Anwendung der Expertenliste  angekündigt. Hr. Jungmann von ECONSULT informiert sie darüber, was Sie hierbei erwartet. Chefredakteurin Britta Grossmann von der Fachzeitschrift Gebäude-Energieberater präsentiert Ihnen ergänzend interessante Informationen zur Marktsituation von Energieberatern.

Aufzeichnung vom Mittwoch, 05. Februar 2014 | 26:00 Min

Der neue Energieausweis ab 2014

Mit Inkrafttreten der EnEV am 1. Mai 2014 wird ein neuer Energieausweis eingeführt. Klaus Lambrecht wird im Online-Jourfixe erläutern: Wie sehen die neuen Formulare aus? Wozu dient die Registriernummer und wie bekommt man diese? Was sind Energieeffizienzklassen und wofür braucht man diese? Was ändert sich bei den Modernisierungsempfehlungen? Was kommt mit der Qualitätskontrolle auf uns zu?

Aufzeichnung vom Mittwoch, 04. Dezember 2013 | 26:48 Min

EnEV-Novelle 2014 - Was ist neu?

 

Das Bundeskabinett hat in seiner letzten ordentlichen Sitzung den Auflagen des Bundesrats zur EnEV-Novelle zugestimmt. Damit ist die EnEV 2014 verabschiedet.

Uli Jungmann präsentiert Ihnen in im Online-JourFixe die wichtigsten Neuerungen gegenüber der aktuellen EnEV von 2009.

Aufzeichnung vom Mittwoch, 06. November 2013 | 29:33 Min

SolarAktivHaus (Gewerbe und Wohnen) in der Praxis - stimmen Planung und Betriebserfahrung überein?

Das Sonnenzentrum (www.sonnen-zentrum.de) gehört zu den bundesweit innovativsten Nichtwohngebäuden. Gebäude, Nutzung (Produktion, Büros, Gaststätte und Wohnen) und regenerative Energieerzeugung optimal aufeinander abzustimmen bei möglichst niedrigem Energiebedarf war die Aufgabe der Energieplanung an ECONSULT. Unter Einsatz eines Fassadenkollektors mit Schichtenspeicher, WRG und Bauteilaktivierung wurde in der dynamischen Gebäudesimulation ein exzellenter Energiebedarf prognostiziert. Im Online-Jourfixe wird Klaus Lambrecht das Energiekonzept vorstellen. Der Bauherr und Betreiber, Thomas Hartmann, wird dann berichten, welche Erfahrungen im Betrieb gemacht wurden.

Aufzeichnung vom Mittwoch, 02. Oktober 2013 | 24:10 Min

Stromsparen im Haushalt

Der Stromverbrauch für einen Haushalt liegt oft bei 4.000 kWh im Jahr und mehr. Ohne Komforteinbußen kann dieser Verbrauch auf die Hälfte reduziert werden. Doch wie suche ich die Informationen, um die sparsamsten Gerät zu finden?

Im Online-Jourfixe zeigt Ihnen Klaus Lambrecht, wo die Stromsparpotentiale schlummern und welche kostenlosen Datenbanken wirklich hilfreich sind - sowohl für Energieberater wie auch für interessierte Hausbesitzer und Mieter.

Liste mit den Links zum download

Aufzeichnung vom Mittwoch, 04. September 2013 | 24:30 Min

Randbedingungen von Nichtwohngebäuden -
Anpassung von Nutzungsprofilen
der DIN V 18599

Die Nutzungsprofile in Nichtwohngebäuden variieren sehr stark. Wird im Ein- oder Dreischichtbetrieb produziert? Wird ein Warenlager auf 12 oder 18 °C beheizt? Die EnEV berücksichtigt solche Unterschiede kaum. Für ein wirtschaftliches Energiekonzept können Sie jedoch von Bedeutung sein.
Im Online-JourFixe erläutert Ihnen Hr. Jungmann an einigen Beispielen die Unterschiede zwischen den Berechnungen für Energieausweise und Energiekonzepte und zeigt, wie ein Nutzungsprofil nach DIN 18599 erstellt werden kann.
Aufzeichnung vom Mittwoch, 07. August 2013 | 26:17 Min

Randbedingungen von Wohngebäuden -
Anpassung von Nutzungsprofilen

Der reale Energiebedarf hocheffizienter Neubauten und Sanierungen ist stark abhängig vom tatsächlichen Nutzerverhalten. Im Online-JourFixe zeigt Ihnen Hr. Jungmann einige Beispiele, wie das Nutzerverhalten von Wohngebäuden erfasst und beschrieben werden kann.
Bei der bafa-Energieberatung wird jedoch eine Sanierung zum Effizienzhaus gefordert, die unter normierten Randbedingungen zu bewerten ist. Wie kann dieser Spagat gemeistert werden? Auch dazu werden Möglichkeiten aufgezeigt..
Aufzeichnung vom Mittwoch, 03. Juli 2013 | 26:05 Min

Wirtschaftlichkeit von Energiesparmaßnahmen -
Auswirkungen der Randbedingungen bei Wohn- und Nichtwohngebäuden

Die Nachweise energetischer Mindestanforderungen nach EnEV und EEWärmeG erfordern die energetische Bewertung von Gebäuden unter einheitlichen Randbedingungen. Der tatsächliche Energiebedarf und somit auch die Energiekosten eines Gebäudes sind jedoch abhängig vom Betrieb unter realen Bedingungen. Im Online-JourFixe zeigt Ihnen Uli Jungmann an Beispielen die Auswirkungen verschiedener Parameter auf den Energiebedarf eines Gebäudes. Ein gutes (wirtschaftliches) Energiekonzept berücksichtigt diese Einflüsse.
Aufzeichnung vom Mittwoch, 05. Juni 2013 | 25:00 Min

Solarthermie im EnEV- und KfW-Nachweis - Standardwerte, Simulation, Energiekonzept

Solarthermische Anlagen werden in den EnEV- und KfW-Nachweisen unterbewertet, da für den Nachweis fast ausschließlich DIN-Standardwerte herangezogen werden, obwohl die Norm durchaus höhere Deckungsanteile erlaubt. Folge daraus ist die Berechnung eines zu hohen Energiebedarfs und damit einhergehend einer zu schlechten Wirtschaftlichkeit. Im Online-Jourfixe zeigt Ihnen Klaus Lambrecht einerseits, welche Norm-Parameter Sie überhaupt ändern dürfen und anderseits, wie Sie für die Energieplanung mit angepassten Randbedingungen eine belastbare Aussage zu Energiebedarf und Wirtschaftlichkeit für Ihr konkretes Bauprojekt treffen können.
Aufzeichnung vom 08. Mai 2013 | 22:43 Min.

Energiestandards in Wettbewerben verankern - Vorgehen, Anforderungen und Erfolgskontrolle im Auslobungsverfahren

Auslober von Wettbewerben - seien es die öffentliche Hand oder private Investoren - erwarten von einem Wettbewerbsbeitrag neben gestalterischen, städtebaulichen und funktionalen Qualitäten auch, dass sich die Entwürfe durch ihre Wirtschaftlichkeit und hohen ökologischen Standards in besonderem Maße auszeichnen. Um Enttäuschungen - die alles andere als selten sind - vorzubeugen, müssen im Wettbewerb klare Anforderungen gestellt, die zu erbringenden Leistungen sauber definiert und letztendlich auch überprüft werden sowie in die Bewertung einfließen. Wie energetische Anforderungen schlank, aber dennoch mit belastbaren Ergebnissen in Wettbewerben verankert werden können, zeigt Ihnen beispielhaft in komprimierter Form Klaus Lambrecht mit Erfahrungen aus der Wettbewerbspraxis
Aufzeichnung vom 03. April 2013 | 26:47 Min.

Verbesserte Förderung energieeffizienter Neubauten und Sanierungen

In den vergangenen Wochen wurden viele Verbesserungen bei der Förderung energieeffizienter Wohngebäude angekündigt oder bereits umgesetzt - von zinslosen Darlehen für Wohungseigentümergemeinschaften bis zur Förderung von Photovoltaikanlagen mit Stromspeichern. Herr Jungmann zeigt Ihnen im Online-JourFixe einige Highlights aus diesen Verbesserungen in den Förderprogrammen der KfW und L-Bank Baden-Württemberg.
Aufzeichnung vom 06. März 2013 | 25 Min.

Die wichtigsten Neuerungen in der DIN V 18599

Mit der EnEV 2014 wird die neue DIN V 18599 als Nachweisverfahren wirksam. Alle, die nicht rund 1000 Seiten Norm schon jetzt selbst wälzen wollen, erhalten von Klaus Lambrecht einen schnellen Überblick über die Neuerungen.
Aufzeichnung vom 06. Feb. 2013 | 23 Min.

Die Novelle der EnEV -
das Wichtigste im Überblick

Im aktuellen Entwurf zur Novellierung der EnEV finden sich etliche Neuerungen. Im Online-Jourfixe wird Klaus Lambrecht insbesondere eingehen auf die Verschärfung des Anforderungsniveaus für Neubauten, die Änderungen bei den Energieausweisen einschließlich der neuen Qualitätskontrolle sowie den Nachweis mittels Modellgebäudeverfahren.
Aufzeichnung vom 05. Dez. 2012 | 20 Min.

Nachweise zum KfW-Energieeffizienzprogramm – Förderung für energieeffiziente Nichtwohngebäude

Im Energieeffizienzprogramm der KfW werden unter anderem energetische Sanierungen und energieeffiziente Neubauten von Nichtwohngebäuden kleinerer und mittlerer Unternehmen (KMU) mit zinsvergünstigten Darlehen gefördert. Die dazu erforderlichen Nachweise dürfen von jedem Ausstellungserechtigten nach § 21 EnEV für Nichtwohngebäude erbracht weden. Was es dabei besonders zu beachten gilt, stellt Ihnen Herr Jungmann kompakt in diesem Online-JourFixe vor.
Aufzeichnung vom 7. Nov. 2012 | 28 Min.

Der BAFA-Musterbericht 2012 – neue Strategie bei der Energieberatung

Seit Juli 2012 gilt die neue Richtlinie bei der Energieberatung vor Ort. Dabei hat sich die Ausrichtung der Beratung hin zur Entwicklung eines Energiekonzepts für ein KfW-Effizienzhaus geändert. Wie sich diese neue Anforderung im Energieberatungsbericht niederschlägt, erfahren Sie direkt von einem der Autoren des neuen BAFA-Musterberatungsberichts im Online-JourFixe.
Den BAFA-Musterberatungsbericht 2012 können Sie hier herunterladen. Die Erläuterungen zur Ermittlung der Zinsvorteile können Sie hier herunterladen.
Aufzeichnung vom 10. Okt. 2012 | 31 Min.

Neue Förderrichtlinie für erneuerbare Energien – geänderte Fördersätze und -bedingungen im Marktanreizprogramm (MAP)

Seit 15. August gilt die neue Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt. Neben der Erhöhung einiger Fördersätze und neuen Fördertatbeständen hält sie auch viele Änderungen im Detail bereit.
Im Online-JourFixe informiert Sie Herr Jungmann kompakt zu den neuen Konditionen und zeigt die Unterschiede an Beispielen auf.
Aufzeichnung vom 5. Sep. 2012 | 31 Min.

Anbieterliste der Bundesstelle für Energieeffizienz – Vorstellung und Diskussion mit Wulf Bittner, Referatsleiter BAFA und Leiter der BfEE

Die Anbieterliste für Energiedienstleistungen, Energieaudits und andere Energieeffizienzmaßnahmen (anbieterliste.info) ermöglicht Energieberatern, sich an prominenter Stelle zu präsentieren und ihre Angebote, Referenzen und Qualifikationen öffentlich darzustellen. Die Inhalte der Anbieterliste gehen somit weit über die alte "BAFA-Energieberaterliste" hinaus.
Der Leiter der Bundesstelle für Energieeffizienz selbst, Wulf Bittner, stellt Ihnen die Vorteile der Liste und das Eintragsverfahren vor und stellt sich in der Diskussion den Fragen von Klaus Lambrecht und der Teilnehmer.
Die im Online-JourFixe angekündigte Liste der Antworten auf alle Fragen aus dem Online-JourFixe finden Sie hier als PDF.
Aufzeichnung vom 1. Aug. 2012 | 39 Min.

Der hydraulische Abgleich – Verstehen, was der Heizungsbauer macht!

Der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen ist Pflicht beim Neubau (nach VOB/C). Er wird aber auch verlangt bei der Sanierung von Bestandsgebäuden zum KfW-Effizienzhaus, oder als KfW-Einzelmaßnahme „Verbesserung der Wärmeverteilung“.
Im Online-JourFixe zeigt Ihnen Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Zink, wie der hydraulische Abgleich funktioniert und warum er so wichtig ist. Dabei wird auch das Thema Einrohrheizung kurz behandelt. Hinweise auf frei zugängliche Hilfsmittel runden das Thema ab.
Mit diesem Online-JourFixe unterstützt ECONSULT die aktuelle Kampagne zum hydraulischen Abgleich (meine-heizung.de)
Aufzeichnung vom 6. Jun. 2012 | 30 Min.

EnEV-Nachweise für Nichtwohngebäude im Ein-Zonen-Modell – so einfach wie ein Wohngebäude

Energetische Nachweise können für viele Nichtwohngebäude im vereinfachten Verfahren nach EnEV Anlage 2 erstellt werden: Büros, kleine Läden und Gewerbebetriebe, Schulen, Sporthallen und Kindergärten oder einfache Hotels und Bibliotheken. Der Aufwand ist kaum größer als bei Wohngebäuden. Erweitern Sie Ihr Angebotsspektrum.
Wann Sie das Verfahren anwenden dürfen und alles, was Sie dabei zu beachten haben, zeigt Ihnen Herr Jungmann im Online-JourFixe.
Aufzeichnung vom 2. Mai 2012 | 31 Min.

Ertragsnachweis für Fotovoltaikanlagen ohne Simulationssoftware – Reduktion des Primärenergiebedarfs nach § 5 EnEV und von KFW-Effizienzhäusern

Nach Auslegung zur EnEV 2009 kann der nach EnEV § 5 anrechenbare Ertrag einer Fotovoltaikanlage nach einem vereinfachten Verfahren ermittelt werden. Dies kann zu deutlicher Reduktion des Primärenergiebedarfs auch von KfW-Effizienzhäusern führen.
Im Online-JourFixe stellt Ihnen Hr. Jungmann dieses vereinfachte Verfahren nach DIN EN 15316-4-6 : 2009-07 an einem Rechenbeispiel vor.
Aufzeichnung vom 4. Apr. 2012 | 29 Min.

Update für Energieberater – Aufwärmen vor dem 6. Deutschen Energieberatertag

Neue Gesetze, neue Förderungen, neue Expertenliste und neue Anforderungen – auch für „alte Hasen“ eine Herausforderung. Im Online-JourFixe geht Klaus Lambrecht auf die wichtigsten Neuerungen ein, die ein Energieberater wissen muss. Und lädt Sie gleich zum 6. Deutschen Energieberatertag am 18. April 2012 nach Frankfurt ein (www.energieberatertag.de), wo Sie mit den Machern von Gesetzen und Förderprogrammen ins Gespräch kommen können.
Aufzeichnung vom 7. Mrz. 2012 | 26 Min.

Energieausweise richtig interpretieren – Eine Anleitung für Aussteller, Eigentümer und Nutzer

Energieausweise beschreiben die energetische Qualität eines Gebäudes. Doch welche Angaben enthält ein Energieausweis, wie aussagekräftig sind die Angaben und welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen.
Im Online-JourFixe zeigt Ihnen Herr Jungmann an konkreten Beispielen, was Energieausweise leisten können und wozu sie nicht geeignet sind.
Aufzeichnung vom 1. Feb. 2012 | 30 Min.

Der nächste Sommer kommt bestimmt – Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes

Die EnEV lässt den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes auch für Nichtwohngebäude nach der DIN V 4108-6 unter standardisierte Randbedingungen zu. Den Nutzer vor Überhitzung schützen können Sie jedoch häufig nur mit Hilfe dynamischer Simulation unter den tatsächliche Randbedingungen.
Im Online-Jourfixe zeigt Ihnen Herr Jungmann die Unterschiede der Verfahren und die Vorteile der dynamischen Simulation an Beispielen.
Aufzeichnung vom 7. Dez. 2011 | 27 Min.

Intelligent kombinieren – Erneuerbare Energien richtig einsetzen

Die richtige Kombination von Anlagentechnik und Gebäudehülle bietet viel Optimierungspotential. Die Anlagen sind nur dann effizient, wenn die Techniken nicht nur zueinander, sondern auch zum Gebäude passen.
Im Online-JourFixe informiert Sie Herr Jungmann über wichtige Optimierungspotentiale für Ihren Einsatz von erneuerbaren Energien.
Aufzeichnung vom 2. Nov. 2011 | 30 Min.

Freie Arbeitshilfen kurz vorgestellt – Planungswerte Solartechnik

Viele Werte für Ihre Energieplanung und -beratung finden Sie frei verfügbar im Internet. Direkt einsetzbar, schön aufbereitet.
Welche Sie davon seriös wie verwenden werden können, das zeigt Ihnen Klaus Lambrecht im Online-JourFixe. Im Fokus stehen dabei Arbeitshilfen zu Solarthermie- und Photovoltaikanlagen mit Wirtschaftlichkeitsbewertungen. Die vorgestellten Internet-Tools haben wir hier aufgelistet.
Aufzeichnung vom 5. Okt. 2011 | 27 Min.

Beleuchtung von Nichtwohngebäuden – Energetische Bilanzierung nach DIN 18599

Aufgrund des hohen Primärenergiefaktors für Strom hat die künstliche Beleuchtung einen wesentlichen Anteil am Jahres-Primärenergiebedarf von Nichtwohngebäuden. Entsprechend groß sind auch die Optimierungs- und Einsparpotentiale.
Im Online-JourFixe zeigt Ihnen Herr Jungmann die Grundprinzipien einer korrekten Einteilung von Beleuchtungsbereichen nach DIN V 18599-4 sowie die Verfahren und Fallstricke bei der Ermittlung der Tageslichtversorgung.
Aufzeichnung vom 7. Sep. 2011 | 26 Min.

Zonierung von Nichtwohngebäuden – einfach aber korrekt

Die Zonierung ist Grundlage für jede weitere Datenerfassung zur energetischen Bewertung nach DIN V 18599. Dennoch werden gerade hier häufig Fehler gemacht – mit gewaltigen Auswirkungen auf die gesamten Berechnungen.
Im Online-JourFixe zeigt Ihnen Herr Jungmann den Ablauf einer korrekten Zonierung über Zonenteilungskriterien und Zusammenfassen von Zonen, sowie die Entscheidungspfade zu einer möglichst einfachen Zonierung.
Aufzeichnung vom 3. Aug. 2011 | 38 Min.

Der neue BAFA-Musterbericht – treffen Sie einen der Autoren

Seit Ende Mai hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA einen neuen Musterbericht für das Förderprogramm Vor-Ort-Beratung online gestellt. Dieser enthält insbesondere vereinfachte Ansätze zum Wirtschafltichkeitsvergleich von Energiesparmaßnahmen sowie zum Bedarfs-/Verbrauchsabgleich. Treffen Sie im Online-JourFixe einen der Autoren und lassen Sie sich die Struktur des Berichts und dessen Einsatzmöglichkeiten in einem zielführenden Beratungsgespräch erläutern.
Die im Online-JourFixe angekündigten editierbaren Diagramme und Tabellen können Sie jetzt als Vorlagen hier herunterladen, ebenso den Muster-Beratungsbericht.http://solaroffice.de/downloads
Aufzeichnung vom 6. Jul. 2011 | 30 Min.

Neuerungen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz 2011 (EEWärmeG) – eine Übersicht

Zum 1.5. wurden u.a. bei öffentlichen Gebäuden die energetischen Anforderungen wesentlich erhöht. Im Gesetz ist die Vorbildfunktion der öffentlichen Gebäude jetzt auch für Bestandsgebäude festgelegt, wenn grundlegende Renovierungen durchgeführt werden.
Beim Online-JourFixe erhalten Sie eine kurze Übersicht der wichtigsten Neuerungen.
Aufzeichnung vom 1. Jun. 2011 | 15 Min.

NochMehrWert: Online-Seminare

Unsere Online-Seminare bieten Ihnen noch mehr als der Online-JourFixe: praxisgerechte Schulungen durch Experten, Antworten auf Ihre Fragen, kompakt in 90 Minuten.
Themen, Termine und Demo finden Sie hier.